SEBASTIAN MÜLLER MACHT KOMMUNIKATIONSKONZEPTE FÜR FILM, KUNST UND KULTUR

ARBEITEN

KONTAKT

ARBEIT

07

VIS NOW HOSTED BY DENKFABRIKAT

Das Projekt

VIS NOW entstand 2016 als Nachfolgeprojekt des Festivalblogs des VIS Vienna Shorts Festivals, der ab 2013 unter meiner Mitarbeit vom Kulturkollektiv „Denkfabrikat“ realisiert worden war. Zusammen mit dem Filmemacher Eyup Kus, der bisher die offiziellen Festivaldokus produziert hatte, entwickelte ich ein neues Konzept, das die beiden Ursprungsmedien Blog und Video fusionieren und ein eigenes, von der Marke „Denkfabrikat“ losgelöstes Branding erhalten sollte. Unser Ziel war es, ein transmedial-partizipatives Experiment zu schaffen, das die BesucherInnen der VIS Vienna Shorts unmittelbarer und interaktiver in das Festivalgeschehen einbinden und abseits des klassischen Kinoerlebnisses neue Verknüpfungen zwischen Film, Publikum und Rezeption ausloten sollte.

 

Feedback

"VIS NOW war ein richtig schönes Projekt, das sowohl auf Text-, als auch Bild- und Video-Ebene einen perfekten digitalen Abdruck des Festivals und gleichzeitig dessen Reflexion ermöglicht hat. Darum auch von meiner Seite (und ich weiß, dass ich hier nicht nur für mich spreche) ein riesiges Dankeschön an euch - ihr seid großartige Kooperationspartner!“ // Daniel Ebner (Künstlerische Leitung, VIS Vienna Shorts Festival)

"Ein riesengroßes Dankeschön von mir! Es war wieder eine Freude mit euch zusammen zu arbeiten. Ich schätze euren Einsatz, eure Zuverlässigkeit, eure Talente und eure unglaublich angenehme Art sehr. Ihr seid extrem tolle Arbeitskollegen und Koop-Partner! Man kann sich keine Besseren wünschen. Ihr habt wesentlich dazu beigetragen, das Festival zu einem schönen Abenteuer zu machen.“ // Alexandra Valent (Ehem. Marketing & Kooperationen, VIS Vienna Shorts Festival)

Das Endprodukt war schließlich die VIS-NOW-Website, die nicht nur als eigenständiger Festivalblog auftrat, sondern auch die Social-Media-Feeds des VIS sowie zahlreichen externen Content über das Festival bündelte, der von anderen VIS-Kooperationspartnern produziert wurde. Eine eigene Submission-Page bot BesucherInnen und Gästen des Festivals zudem die Möglichkeit, eigene Beiträge bei VIS NOW zu veröffentlichen. So entstand mit VIS NOW eine Plattform aus Berichten, Kritiken, Interviews, Videos, Fotos, Tweets, Posts und User-generated Content, die ein digitales Spiegelbild des Vienna Shorts Festivals bildete.

Schlusspunkt von VIS NOW war die von Eyup Kus produzierte Festivaldoku, die während der Preisverleihung ihre Premiere feierte und dabei auf Interview- und Videomaterial zurückgriff, das zuvor bereits im Blog auf der Website von VIS NOW erschienen war. Nach dem Festival wurde die Doku wiederum selbst zu einem eigenständigen Element der Website.

 

Infos zu VIS NOW:
now.viennashorts.com

Idee & Konzept:
Sebastian Müller & Eyup Kus

Realisierung & Redaktion:
Denkfabrikat - Kreatives Netzwerk zur Förderung junger Ideen
www.denkfabrikat.net

Artwork:
Daniel Spreitzer
danielspreitzer.com

Logo-Design:
Benjamin Hammerschick
hammerschick.at

Video:
Eyup Kus
eyupkus.com

FAKTEN

PROJEKTUMFANG

Co-Konzept, Webdesign, Blogging und Social Media für einen transmedialen Filmfestival-Blog

AUFTRAGGEBER

VIS Vienna Shorts Festival & Kollektiv Denkfabrikat

AUFTRAGZEITRAUM

April - Juni 2016
Jänner - Juni 2017